Lieblingsplätze & Zukunftswerkstatt

Grund-und MittelschülerInnen feiern Innichen

Die SchülerInnen beider Innichner Grundschulen streiften durch ihren Heimatort, studierten seine Geschichte, suchten ihre Lieblingsplätze auf. Sie haben gemalt, gekleistert, gedruckt und fotografiert. Ihre daraus geschaffenen Werke können in Innichens Schaufenstern betrachtet werden.

So originell wie die Arbeiten der MittelschülerInnen, so ausgefallen der Ausstellungsort: Die Holzhütte zwischen Bibliothek und Keimhaus ist zur Galerie geworden. Darin zeigen die MittelschülerInnen ihre Beiträge und Geschenke zum Jubiläum: „Mein liebster Platz“, ein kreatives Schreib- und Fotoprojekt und „Zukunftswerkstatt – Innichen 2050“, Projekte zur Dorfentwicklung im Jahr 2050, im Modell veranschaulicht.

Die Ausstellung ist täglich und den ganzen Sommer über zugänglich. Sie öffnet und schließt zur selben Uhrzeit wie die Kirchen. Freundlicherweise hat nämlich Herr Frontull, der den Kirchendienst versieht, auch diese Aufgabe übernommen. Ihm sei dafür herzlich gedankt.     

zur Ausstellung