Schriftsteller hautnah

Ein Dorfschreiber ist ein Schriftsteller, der eingeladen wird, für eine befristete Zeit im Ort zu leben und mit dem unbefangenen Blick von außen über ihn zu schreiben. Die literarische Form, die er dafür wählt, ist ihm freigestellt.

Der Schriftsteller
Marcel Beyer (*1965, Köln) gehört zu den wichtigsten Stimmen der deutschen Gegenwartslyrik. In der Tradition der poetischen Avantgarde und des französischen Nouveau Roman wendet er sich immer wieder der deutschen Vergangenheit und dem Dritten Reich zu, die er mit sicherem Gespür mit der unmittelbaren Gegenwart zu verbinden weiß. Marcel Beyer wurde u. a. mit dem Joseph-Breitbach-Preis 2008, dem Kleist-Preis 2014 und Georg-Büchner-Preis 2016 ausgezeichnet. Zuletzt: „Das blindgeweinte Jahrhundert“ (2017), „Graphit“ (2015), „Putins Briefkasten“ (2012). 

Begegnung mit dem Schriftsteller
am 12. Juni 2019
Zum Terminkalender